Über ELSA

Was ist ELSA?

Die European Law Students’ Association ist eine unabhängige, politisch neutrale und als gemeinnützig anerkannte internationale Organisation von Jurastudenten, Rechtsreferendaren und jungen Juristen.

Ihre Ziele fasst das Philosophy Statement zusammen, sie werden verwirklicht durch die drei Programme Akademische Aktivitäten, Seminare & Konferenzen und STEP, das Prak­ti­kan­ten­aus­tausch­pro­gramm.

Gegründet wurde ELSA 1981 in Wien von Jurastudenten aus Österreich, Polen, Ungarn und Deutschland. Heute ist ELSA in 42 europäischen Ländern an mehr als 300 Universitäten mit 40.000 Mitgliedern vertreten. Damit ist ELSA die größte Organisation von Jurastudenten weltweit. Der Sitz von ELSA International ist Brüssel.

ELSA hat Beraterstatus bei der UNESCO und ECOSOC-Status II (d.h. “Special Consultative Status” im Economic and Social Council) bei der UNO.

Neubaukirche Würzburg
Neubaukirche Würzburg

ELSA in Würzburg

Trotz des internationalen Rahmens ist es gerade die Arbeit auf der lokalen Ebene, die ELSA ausmacht. Die Fakultätsgruppe ELSA-Würzburg e.V. wurde 1989 gegründet und hat über 150 Mitglieder. Wer mag, kann einen Blick in die Satzung von ELSA-Würzburg e.V. werfen.

Seit 1989 existiert ELSA-Deutschland e.V. als Dachverband der inzwischen 42 deutschen Fakultätsgruppen mit insgesamt über 6.000 Mitgliedern. ELSA-Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

ELSA-Deutschland e.V. hat sich mit den größten deutschen Studentenorganisationen – AIESEC, BDSU, bonding, MARKET TEAM und MTP neben ELSA – in der Kölner Runde zusammengeschlossen.

Und was bringt mir ELSA?

ELSA bietet Jurastudenten und jungen Juristen vom ersten Semester bis zum Eintritt ins Berufsleben die Chance, den Blick über den Tellerrand zu werfen, Vorurteile abzubauen und ein Gespür für internationale Zusammenhänge zu entwickeln.

Mal ganz abgesehen davon, dass ELSAs Aktivitäten allen Jurastudenten etwas bringen können, lässt einen die aktive Mitarbeit schon früh Erfahrungen in vielen Bereichen sammeln, die im Berufsleben relevant sind. Organisation, Marketing und Teamarbeit sind nur einige Beispiele – Wer hat da eben “Soft Skills” gedacht…?

Auch wichtig: ELSA-Würzburg e.V. macht kein Recruitment, das heißt keine direkte Vermittlung zu potenziellen Arbeitgebern. Auf der anderen Seite lässt sich nicht leugnen, daß man in einer aktiven Position bei ELSA in Kontakt mit interessanten Menschen kommt, die manchmal in diese Kategorie fallen. Letztlich sollte man auch den extracurriculären Teil seines C.V. nicht vernachlässigen.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: ELSAner bringen im Allgemeinen jede Menge Idealismus mit. Oder sie fangen ihn sich ein mit dem berüchtigten Virus, den alte ELSA-Hasen als ELSA-Spirit kennen. ELSA-Events im Allgemeinen und ELSA-Treffen im Besonderen sind gefährliche Infektionsherde.